Ihre neutrale
Beratungsplattform
Partner werden

Hochleistungsdämmung - innovativ dämmen mit Aerogel und VIP

Bild: Aerogel-Dämmung
Aerogel isoliert sehr gut

Wenn Sie Ihre Wärmedämmung möglichst flach einbringen wollen oder müssen - etwa aus Gründen des Denkmalschutzes oder in schmalen, verwinkelten Bereichen des Hauses -, nutzen Sie doch einfach eine Hochleistungsdämmung. Mit Aerogelen oder Vakuum-Isolations-Paneelen (VIP) werden selbst bei dünnen Aufbauhöhen ausgezeichnete Dämmwerte erreicht.

Was die jeweiligen Technologien auszeichnet, welche Varianten möglich sind und was sie kosten? Lesen Sie jetzt mehr über die Hochleistungsdämmung, die nicht nur Platz spart, sondern auch eine hervorragende thermische Isolation bietet.


Auf dieser Seite


Einsatzbereiche

Ihre Vorteile können Hochleistungsdämmungen vor allem überall dort ausspielen, wo wenig Platz verfügbar ist: Zum Beispiel bei der Innendämmung, Deckendämmung und Terrassendämmung, aber auch bei kleinteilig verwinkelten Dachlukarnen, Rollladenkästen und Fensterlaibungen.

Beispiel-Szenario 1: Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Riegelhaus und wollen die Fassade dämmen. Sie haben aber nur wenige cm Platz im Zweischalenmauerwerk und sind gleichzeitig durch den Denkmalschutz in der Wahl der Dämmmassnahme eingeschränkt. In diesem Fall bleibt Ihnen als beste Alternative im Grunde genommen nur eine Kerndämmung im Einblasverfahren mit Aerogel-Granulat oder alternativ der Einsatz von Aerogel-Wärmedämmputz.

Beispiel-Szenario 2: Sie sind Vermieter und müssen in Ihrem Haus eine Innendämmung umsetzen lassen - zum Beispiel um die Mietnebenkosten zu senken oder das Gebäude attraktiver zu machen und gleichzeitig den Immobilienwert zu steigern. Die Problematik: Wählen Sie nun einen gewöhnlichen Dämmstoff wie das organische Material Holzfaser, benötigen Sie eine Dämmstärke von 24 cm. Das geht jedoch zu Lasten des Wohnraums, für den Ihr Mieter nach verfügbarer Quadratmeterzahl bezahlt. Dämmen Sie hingegen mit einer VIP-Platte, benötigen Sie für die gleiche Dämmleistung nur 4 cm Stärke, verlieren so deutlich weniger Wohnraum und schmälern die Mietertrags-Einbussen auf ein Minimum.


Varianten und Eigenschaften

Der Markt bietet grundsätzlich einige Hochleistungsdämmungen, aus denen Sie wählen können. Die beiden in der Praxis am häufigsten angewendeten Alternativen sind - wie oben bereits erwähnt - verschiedene Aerogel-Produkte und Vakuum-Isolations-Paneele.

In den folgenden Abschnitten finden Sie zu beiden Varianten häufiger den Begriff Wärmeleitfähigkeit vor. Die Wärmeleitfähigkeit (angegeben als Lambda-Wert λ) zählt zu den wichtigsten Merkmalen eines Materials und ist ein Indikator für die Dämmleistung. Grundsätzlich lässt sich sagen: Je geringer die Wärmeleitfähigkeit, desto besser dämmt das Material und desto weniger Platz benötigt es.

Aerogel

Bild: Aerogel-Quader auf Hand
Aerogel als Hochleistungsdämmstoff

Aerogel gilt - obwohl es bereits vor mehreren Jahrzehnten erstmals entwickelt wurde - als Innovation im Bereich der Wärmedämmung. Kein Wunder: Aerogel kommt aus der Raumfahrt, wo es als Superisolationsmaterial eingesetzt wurde. An der NASA-Raumsonde «Stardust» war ein Kollektor aus Aerogel angebracht, um Kometenstaub zu sammeln, Raumkapsel-Isolationen waren aus Aerogel gefertigt.

Produkte aus diesem Material sind hocheffektiv und vielseitig einsetzbar. Aerogel zur Wärmedämmung wird in der Regel aus Siliziumdioxid gefertigt. In Gel-Form lässt sich der Stoff allerdings nicht für die Isolation nutzen, sodass er erst in einem aufwendigen - und kostenintensiven - Prozess verfestigt werden muss. Durch chemische Reaktion und bestimmte Druck- und Temperatureinwirkung entsteht ein synthetisch erzeugter Festkörper, der zu einem Teil auf ökologischer Basis entstanden ist (nämlich mineralischem Silikat).

Er besteht aus einer Vielzahl nanometer-kleiner Poren, die wiederum mit Luft gefüllt sind. Obwohl das Material volumenmässig bis zu 99 % aus Luft besteht, hat es sehr gute Dämmeigenschaften. Neben einer geringen Wärmeleitfähigkeit von durchschnittlich 0.014 W/(mK) ist es wasserabweisend, dampfdiffusionsoffen (also «atmungsaktiv»), schwer entflammbar und altersbeständig zugleich.

Verarbeitet werden Aerogele zu Granulat (als dann wirksamster Einblasdämmstoff), flexiblen Matten (Aerogel-Vlies) oder Platten für die Aussendämmung. Es gibt auch speziellen Hochleistungsdämmputz auf Aerogel-Basis.

Aerogel-Dämmung Dämmmassnahme
Granulat Einblasdämmung
Matten Innendämmung, Terrassen (auch aussen)
Platten Aussendämmung (Kompaktfassade)
Dämmputz Aussendämmung, Innendämmung (z. B. in verwinkelten Treppenhäusern)

Übrigens: Der oft synonym zu Aerogel verwendete Begriff «Nanogel» war bis ins Jahr 2008 eine geschützte Produktbezeichnung des Chemiekonzerns Cabot Corporation. Inzwischen wird das Produkt aber auch dort unter dem populäreren Begriff Aerogel vermarktet.

Kostenloses Angebot für eine neue Dämmung

Vakuum Isolation

Bild: VIP-Vakuumdämmplatte
Vakuumdämmplatte (VIP)

Eine weitere Variante der Hochleistungsdämmung ist die Vakuum-Isolation. Wer davon spricht, meint in der Regel spezielle Vakuumdämmplatten. Diese sind ursprünglich in den 1970er Jahren für den Einsatz in Kühlhäusern und Tiefkühlgeräten entwickelt worden.

Heute zeigen die Erfahrungen und stetige Weiterentwicklung der Technologie, dass das Vakuum innerhalb der Platten problemlos zwischen 30 und 50 Jahren gehalten werden kann. Somit ist auch eine Anwendung im privaten Bau- und Wärmedämmungsbereich durchaus sinnvoll. Ganz besonders dann, wenn man die unerreicht guten Dämmeigenschaften betrachtet. Wie Aerogel haben auch VIP-Paneele eine enorm gute Dämmleistung.

In Sachen Wärmeleitfähigkeit übertreffen die Vakuumplatten mit Werten von 0.007 W/(mK) die Aerogel-Produkte nochmals deutlich. Zum Vergleich: Eine Holzfaser-Dämmplatte erreicht einen Wert von gerade einmal 0.038 W/(mK). Sie benötigen also nur eine mehr als fünf mal dünnere Dämmstärke, um dieselbe Dämmleistung zu erzielen, wenn Sie stattdessen Vakuumdämmplatten einsetzen lassen.

Der Aufbau der VIP-Paneele ist einfach erklärt. Hauptbestandteil ist ein wenige cm dicker Stützkern aus Kieselsäure. Kieselsäure ist im Prinzip feiner Sand - also rieselfähig, aber nicht flüssig und ungefährlich. Umhüllt wird dieser Kern dann erst von einem Vlies und anschliessend von einer vakuumdichten Verbundfolie. Die in verschiedenen Grössen erhältlichen VIP-Platten lassen sich sowohl bei der Renovation als auch bei Neubauten anwenden.

Hochleistungsdämmung im Vergleich

Bei Aerogel-Produkten haben Sie eine sehr grosse Flexibilität und sind nicht an vordefinierte Formen gebunden. Aerogel-Granulat erreicht bei der Einblasdämmung auch verwinkelte Ecken. Aerogel-Vlies-Matten können individuell zugeschnitten und angepasst werden.

VIP-Platten zwar erreichen einen noch besseren Dämmwert, sind jedoch in sich abgeschlossen (evakuiert). Sie können nur in bestimmten Abmessungen geliefert werden und auch nicht durch Zerschneiden an spezielle bauliche Gegebenheiten angepasst werden, da sonst das Vakuum verlorengehen würde.

Einen Überblick, welche Bereiche Sie mit welchem Hochleistungsdämmstoff isolieren können, gibt die nachfolgende Tabelle.

Dämm-Massnahme Aerogel VIP
Aussendämmung Kompaktfassade Kompaktfassade
Innendämmung Wand, Decke, Dach, Fussboden, Treppenhaus Wand, Decke, Dach, Fussboden
Einblasdämmung Wand, Dach, Fassade -
Spezialanwendungen Terrasse (auch aussen) Terrasse, Kälteräume
Kostenloses Angebot für eine neue Dämmung einholen

Hersteller und Produkte

Insbesondere in der Schweiz gibt es einige bekannte Hersteller und Produkte in den Bereichen Aerogel und Vakuum-Isolation. Die Eidgenossenschaft hat eine Art Pionier-Status, was die Entwicklung und den Vertrieb von Aerogel-Produkten am europäischen Markt angeht. So ist Agitec Vorreiter in Sachen Distribution von Aerogel-Matten und der Aerogel-Dämmputz ist in der Schweiz entwickelt worden - vom Unternehmen Fixit aus Holderbank.

Dammstoff Hersteller Beispielprodukte
Aerogel   Aspen Aerogels Spaceloft Roll (Aerogel-Vlies-Matte)
Cabot Aerogel Particles (Granulat)
Fixit 222 Aerogel Dämmputz
Heck Aero WDVS (Fassadendämmplatte)
Sto Sto-Aevero (Innendämmplatte)
VIP  Isover Metac UVP 007 Universal-VacuPad
Swisspor swissporVIP

Vorteile und Nachteile

Das Dafür und Dawider in Sachen Hochleistungsdämmung ist vergleichsweise einseitig. Sowohl bei Aerogel als auch bei der Vakuum-Isolation überwiegen die energetischen und platztechnischen Vorteile deutlich.

Vorteile

 

minimaler Platzbedarf

 

vielfältige Einsatzmöglichkeiten (bei Aerogel)

 

sehr gute Dämmleistung

 

altersbeständige Dämmung

Nachteile

 

hohe Kosten (vor allem Aerogel)

Der Grund, warum die Hochleistungsdämmungen dennoch nicht häufiger bei der energetischen Gebäudesanierung zum Einsatz kommen, sind vor allem die hohen Preise.

Beachten Sie bei Vakuumdämmplatten, dass die Anwendung durch die vorgegebenen Abmessungen eingeschränkt ist. Sie können VIP-Paneele nicht auf Mass zerschneiden und dürfen auch keinesfalls in sie hineinbohren. Aerogel hingegen kann viel flexibler verarbeitet werden und lässt sich individuell an die Bauformen anpassen.


Kosten und Wirtschaftlichkeit

Bild: Schweizer Franken
Kosten für eine Hochleistungsdämmung

Hochleistungsdämmungen kosten (Stand: Mitte 2019) ein Vielfaches von herkömmlichen Wärmedämmungen. Besonders gross ist der Kostenunterschied bei Aerogel-Produkten, die teilweise 20 mal mehr kosten als konventionelle Dämmmaterialien. Bei VIP-Paneelen sind es noch etwa 5 mal höhere Preise.

Gleichwohl können sich diese Kosten in bestimmten Situationen (z. B. Innendämmung in Mietshäusern) durch Platzersparnis und vereinfachte Installation (Einblasdämmung) zumindest etwas relativieren.

Beispielprodukt Wärmeleitfähigkeit benötigte Stärke* Listenpreis**
GUTEX Thermoflex Holzfaser-Dämmplatte λ 0.036 24 cm 27.90 CHF/m²
Swisspor ROC Typ 3 Steinwolleplatte λ 0.034 22 cm 53.90 CHF/m²
Sto-Aevero Innendämmplatte (Aerogel) λ 0.017 12 cm 1'092.60 CHF/m²
Swisspor VIP Vakuum-Isolations-Paneel λ 0.007 4 cm 248 CHF/m²

*) für das Erreichen eines U-Werts von 0.15 (Minergie-Standard)

**) Materialkosten exkl. MwSt (ohne Einbau)

Untersuchungen der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt «Empa» zufolge kann eine Dämmung mit Aerogel dann wirtschaftlich sein, wenn der Platz besonders teuer ist. Gemessen am jeweiligen Wohnflächenpreis könnten demnach beispielsweise rund die Hälfte der Gebäude in Zürich und Genf gewinnbringend mit Aerogel gedämmt werden.

Förderung

Wenn Sie sich für eine Hochleistungsdämmung entscheiden, können Sie in der Regel auch kantonale Fördermittel bekommen. Es gelten die Förderbedingungen für Dämmungen im Allgemeinen. Das heisst: Wenn SIe mit Ihrer Wärmedämmung - ganz egal mit welchem Material - einen U-Wert (Wärmedurchgangswert) von unter 0.2 W/m²K erreichen, bekommen Sie in vielen Kantonen eine Unterstützung von CHF 40 oder mehr pro m² Wichtig: Informieren Sie sich unbedingt vor Umsetzung Ihres Dämmvorhabens über die möglichen individuellen Förderbedingungen in Ihrem Kanton!

Bild: Kostenlose Angebote für Dämmungen finden
Wie viel kostet Ihre Dämmung?

Fazit und Empfehlung

Bild: Mann und Frau entspannt auf dem Sofa
Wohnkomfort dank Hochleistungsdämmung

Während Hochleistungsdämmungen in der Vergangenheit nur in Industriebauten anzutreffen waren, halten Aerogel und VIP-Paneele aufgrund der vielen Vorteile auch zunehmend im Privatbereich Einzug (Stand: Mitte 2019).

Insbesondere im Bereich energetische Sanierung oder Renovation historischer Gebäude gibt es oft Situationen, in denen der Platz nicht ausreicht, um mit üblichen Dämmstoffen einen geltenden Dämmstandard zu erreichen. Ein Grund dafür kann zum Beispiel der Denkmalschutz sein, wodurch bestimmte Teile des Hauses nicht verändert werden dürfen und der Einsatz von Aerogel-Lösungen oder Vakuumdämmplatten unumgänglich ist.

In Sachen Platzbedarf punkten beide Alternativen vor allem bei der Innendämmung, wo es darauf ankommt, eine effektive aber gleichzeitig dünne Dämmung zu haben, die den Wohnraum möglichst wenig einschränkt. Wenn dazu noch verwinkelte bauliche Konstruktionen kommen, in die vorgeformte Vakuumdämmplatten nicht problemlos eingebracht werden können, nutzen Sie unbedingt die vielen Vorteile von Aerogel.

Sie sind dann sehr frei in der Wahl der Umsetzung und haben Ihr Haus mit einer innovativen Hochleistungsdämmung isoliert - bei minimalem Platzbedarf. Planen Sie eine Hightech-Dämmung an Ihrem Haus? Fordern Sie direkt eine kostenlose Offerte für Ihre neue Dämmung an oder nehmen Sie alternativ eine fachmännische Energieberatung in Anspruch.


In 3 Schritten zur neuen Dämmung

Bild: Projekt bei Energieheld erfassen
Erfassen Sie
Ihre Anfrage

Einfach sanieren mit Energieheld. Erfassen Sie mit wenigen Klicks Ihre Sanierungsanfrage. Unsere Experten beraten Sie gerne.

Bild: Energieheld findet Handwerker in der Schweiz
Wir vermitteln den
besten Fachpartner

Profitieren Sie von unserem Netzwerk an regionalen Fachpartnern. Wir vermitteln den besten Partner für Ihre Bedürfnisse.

Bild: Angebote von Energieheld vergleichen
Kostenlose Offerte
erhalten

Unser Partner berät Sie fachgerecht vor Ort. Sie erhalten eine unverbindliche, detaillierte Offerte. Entscheiden Sie unabhängig.

Jetzt anfragen

Das könnte Sie auch interessieren


Geschrieben von: Frank Weber

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.