Ihre neutrale
Beratungsplattform
Partner werden

Kunststoff-Fenster - Preise, Förderung und Vorteile

Bild: Frau vor Kunststoff-Fenster
Neue Kunststoff-Fenster

Sie möchten Heizkosten einsparen und alte Fenster austauschen? Dies gelingt leicht mit dem beliebtesten Fenster: Dem Kunststoff-Fenster.

Ein PVC-Fenster punktet im Vergleich zu Aluminium und Holz mit einem günstigen Preis.

Jedoch stellt sich die folgende Frage: Wie verhält sich ein Kunststoff-Fenster in Bezug auf Einbruchschutz, Wärmedämmung und Energieeffizienz?


Auf dieser Seite


Allgemeines zum Kunststoff-Fenster

Bild: Öffnen des Kunststoff-Fensters
PVC-Fenster als beliebter Standard

Das Kunststoff-Fenster erfreut sich grosser Beliebtheit und gilt als Standardfenster in den meisten Gebäuden. Unabhängig von der Fensterart, begann die Geschichte des Kunststoff-Fensters 1954 mit einem Kunststoffüberzug über Metallrahmen.

In den 70er Jahren wurden dann Mehrkammersysteme für eine bessere Wärmedämmung entwickelt. Kunststoff-Fenster werden heute aus PVC (Polyvinylchlorid) - genauer Hart-Polyvinylchlorid - hergestellt. Dieser Werkstoff ist sehr leicht und robust.

Ausserdem lässt sich das Material bei 120 bis 150 Grad Celsius verformen. Hart-PVC wird vor allem in der Baubranche verwendet, da es sehr langlebig ist und vielen Umwelteinflüssen standhält. Die Zargen und Fensterflügel werden wegen der höheren Stabilität meist aus Aluminium hergestellt.


Aufbau von Kunststoff-Fenstern

Der Aufbau eines Kunststoff-Fensters ist äusserst komplex, da dieser im Querschnitt aus einem Hohlprofil besteht. Aufgebaut ist ein PVC-Fenster aus einer bestimmten Anzahl von Kammern sowie deren Trennstegen. In den Kammern des Fensterprofils befindet sich Luft, die wärmedämmend wirkt.

Um diesen Effekt zu verstärken, gibt es sogar Kunststoff-Rahmen mit gedämmten Kammern. Wie viele Wärme durch ein Fenster nach aussen abgegeben wird, gibt der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) an. Inwiefern Mehrkammersysteme bei PVC-Rahmen vorteilhaft sind, können Sie unter Energieeffizienz lesen.

Kostenloses Angebot für neue Fenster einholen

Wann sollten Sie sich für Kunststoff-Fenster entscheiden?

Sie suchen ein preiswertes Fenster, das auch in den Punkten Energieeffizienz, Lärmschutz und Sicherheit überzeugt? Dann können wir Ihnen ein Kunststoff-Fenster empfehlen. Durch die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten, können Sie es individuell an Ihr Eigenheim anpassen.

Darüber hinaus ist das ein Kunststoff-Fenster sehr wartungsarm und pflegeleicht im Vergleich zu einem Holzfenster. Hinsichtlich der Stabilität wird ein PVC-Fenster lediglich vom Aluminium-Fenster übertroffen. Wenn Sie die positiven Eigenschaften von Alu- und Kunststoff-Fenstern verbinden möchten, bietet sich die Materialkombination Kunststoff-Aluminium an.

Trotzdem gibt es Nachteile: Schäden sind schwer zu reparieren und ein Kunststoff-Fenster, das jahrelanger Sonneneinstrahlung ausgesetzt war, wird selten so gut aussehen wie am ersten Tag, obgleich es grundsätzlich ohne notwendige Schutzanstriche (wie bei Holz) sehr witterungsbeständig ist.

Wieso Kunststoff-Fenster nutzen?

Schon gewusst?
  • Günstige und recht langlebige Fenster
  • Erfordern kaum Wartung und Pflege, anders als andere Fenster
  • Energieeffizienz, Lärmschutz und Einbruchsicherheit für wenig Geld

Vorteile und Nachteile eines Kunststoff-Fensters

Bild: Vorteile und Nachteile von Kunststoff-Fenstern
Überwiegen die Vorteile oder Nachteile?

Mit einem Kunststoff-Fenster können Sie beim Kauf grundsätzlich nichts falsch machen. Das Rahmenmaterial ist energieeffizient, einbruchhemmend und pflegeleicht. Ausserdem punktet Kunststoff aufgrund seiner Witterungsbeständigkeit und Gestaltungsvielfalt.

Der wichtigste Punkt für die meisten Eigenheimbesitzer sind allerdings die Investitions-Kosten: Kunststoff-Fenster liegen im unterem Preissegment und bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Es sollten allerdings auch die Nachteile von PVC-Fenstern Beachtung finden: Kunststoff-Fenster haben eine geringere Lebensdauer als zum Beispiel Aluminiumfenster und werden oftmals als weniger wertige Alternative abgetan. Ausserdem sind sie bei Defekten schwer zu reparieren. Mehr Vorteile und Nachteile finden Sie in der folgenden Tabelle:

Vorteile von Kunststoff-Fenstern

 

Energieeffizient aufgrund geringer Wärmeleitfähigkeit und eines Kammersystems

 

Einbruchschutz

 

Schallschutz

 

Pflegeleicht

 

Wartungsarm

 

Witterungsbeständig

 

Gestaltungsvielfalt

 

Geringer Preis

Nachteile von Kunststoff-Fenstern

 

Mittelmässige Lebensdauer: 15 - 25 Jahre

 

Schwer zu reparieren

 

Verformung bei Feuer

 

Staubanziehend

 

Herstellung relativ energieintensiv

 

Wirken weniger wertig

 

Kleinerer Glasanteil, da breite Profile


Energieeffizienz der Kunststoff-Fenster

Die Sanierung von alten Fenstern birgt ein enormes Einsparungspotential. Durch das Mehrkammersystem können auch Kunststoff-Fenster höchst energieeffizient sein. Grundsätzlich sollten Sie sich bei Fenstern immer am U-Wert orientieren.

Dieser Wert gibt an, wie viel Wärme durch ein Bauteil nach aussen abgegeben wird. Je geringer dieser Wert am jeweiligen Fenster ausfällt, desto besser ist die Wärmedämmung. Bei Kunststoff-Fenster mit gedämmten Kammern und Dreifach-Verglasung kann ein U-Wert bis 0.8 W/m²K erreicht werden.

Für ein unsaniertes oder saniertes Haus ist eine solche Leistung aber generell nicht notwendig. Ein U-Wert von 1.1 bis 1.3 W/m²K kann die Wärmeverluste über die Fenster bereits stark verringern. Die folgende Tabelle zeigt die Effekte von Kammersystemen im Kunststoff-Rahmen.

Rahmen U-Wert (W/m²K)
PVC mit 2 Kammern 2.8
PVC mit 5 Kammern 1.4
PVC mit 7 Kammern 1.1
PVC mit gedämmten Kammern 0.85

Quelle: Institut Wohnen und Umwelt, Stand 2012


Kosten - übliche Preise für Kunststoff-Fenster

Das Kunststoff-Fenster ist eine der günstigsten Lösungen, wenn das Budget einer der persönlichen Aspekte für den Fensterkauf ist. Eine pauschale Kosten-Berechnung ist schwierig, da die Gesamtkosten (inklusive Einbau) von vielen Faktoren bestimmt werden.

Besonders preiswerte Fenster liegen bei etwa CHF 250 ohne Einbaukosten. In der Kombination mit Aluminium entstehen Kosten von etwa CHF 450. Wenn Sie ein Kunststoff-Fenster mit Dreifachverglasung kaufen möchten, können Sie etwa zusätzliche 10 % auf den Preis eines PVC-Fenster mit Zweifachverglasung rechnen. Hinzu kommen die Kosten für den Einbau.

Pro Arbeitsstunde berechnen Handwerker etwa CHF 100. Je nach Fensterart können dann folglich auch die Einbaukosten variieren. Weitere Kostenfaktoren sind Anfahrt der Handwerker, Demontage der alten Fenster, Fensteranzahl und Entsorgung.

Fenster Kosten samt Einbau
Kunststoff-Fenster ab CHF 550
Kunststoff-Aluminium-Fenster ab CHF 750

Fenster-Förderung in der Schweiz

In der Schweiz erhalten Sie für die Sanierung von Fenstern als Einzelmassnahme keine Zuschüsse. Wenn Sie eine Gesamtsanierung Ihres Eigenheims oder einen Neubau planen, dann kann dieses Vorhaben allerdings im Rahmen des Gebäudeprogramms gefördert werden. Mehr Details zur Förderung von Fenstern erhalten Sie hier.

Kostenloses Angebot für neue Fenster einholen

Einbruchschutz - wie sicher sind Kunststoff-Fenster?

Bild: Einbruchschutz bei Kunststoff-Fenstern
Einbruchhemmende Massnahmen

Kunststoff-Fenster sind mit Aluminium- oder Holzfenstern in Bezug auf den Einbruchschutz vergleichbar. Wie gut die Fenster Einbrüchen standhalten, hängt nämlich auch von der Verglasung, Riegeln und Sicherheitsbolzen ab. Das Fenster sollte als Ganzes einbruchhemmend ausgestattet sein.

Wenn Sie weitere Sicherheitsmassnahmen für Ihre Fenster wünschen, sind die folgenden Bauteile sicher hilfreich. Als wirksamstes Mittel gelten Pilzköpfe: Das sind Verschlussbolzen, die sich beim Schliessen in ein Sicherheitsschliessblech krallen.

Pilzköpfe wenden ein Aufhebeln des Fensters ab. Ausserdem sind abschliessbare Fenstergriffe sehr beliebt, da diese das Aufdrücken oder Aufbohren von der Aussenseite verhindern. Wer sein Kunststoff-Fenster nachrüsten möchte, hat auch dahingehend verschiedene Möglichkeiten: Es bietet sich an, Beschläge zu ersetzen oder durchwurf- bzw. durchschlaghemmende Sicherheitsfolie anzubringen. Ein nachgerüstetes Fenster kann allerdings nie einen vergleichbaren Einbruchschutz wie ein einbruchsicheres Fenster erreichen.


Fazit zum Kunststoff-Fenster

Abschliessend lässt sich sagen, dass Kunststoff-Fenster durchaus besser sind als ihr Ruf und sie können für Ihr Haus genau die richtige Lösung darstellen, wenn das Budget nicht strapaziert werden soll und sie keine großen Fensterflächen benötigen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis von Kunststoff-Fenstern ist unschlagbar und ihre dämmenden Eigenschaften sind grossartig. Gleichzeitig stehen Ihnen extrem viele Gestaltungsmöglichkeiten offen.

Falls Sie weitere Fragen haben oder ein unverbindliches Angebot für neue Kunststoff-Fenster wünschen, scheuen Sie sich nicht unser Anfrageformular zu nutzen. Unsere kompetenten Kundenberater werden sich dann schnellstmöglich Ihrer Anfrage annehmen und Ihnen persönlich helfen.


In 3 Schritten zum Kunststoff-Fenster

Bild: Projekt bei Energieheld erfassen
Erfassen Sie
Ihre Anfrage

Einfach sanieren mit Energieheld. Erfassen Sie mit wenigen Klicks Ihre Sanierungsanfrage. Unsere Experten beraten Sie gerne.

Bild: Energieheld findet Handwerker in der Schweiz
Wir vermitteln den
besten Fachpartner

Profitieren Sie von unserem Netzwerk an regionalen Fachpartnern. Wir vermitteln den besten Partner für Ihre Bedürfnisse.

Bild: Angebote von Energieheld vergleichen
Kostenlose Offerte
erhalten

Unser Partner berät Sie fachgerecht vor Ort. Sie erhalten eine unverbindliche, detaillierte Offerte. Entscheiden Sie unabhängig.

Jetzt anfragen

Das könnte Sie auch interessieren


Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.